Beispiel für Teilnehmervertrag


Wichtig: Diese Seite ist keine Rechtsberatung! Die Texte sind daher nicht ungeprüft verwendbar. Sollten Sie rechtssichere Verträge oder genaue Auskünfte zum Haftungsrecht wünschen, fragen Sie einen Anwalt!
Das folgende Vertragmuster ist nur ein Beispiel für die mögliche schriftliche Vereinbarung von Kosten- und Haftungsregelungen auf gemeinsamen Törns. Der Skipper kann zur Vermeidung späterer Streitigkeiten derartige Verträge mit der Crew schließen. Es können auch ganz andere Vereinbarungen getroffen werden, sie müssen aber rechtlich eindeutig formuliert werden und dürfen keine unzulässigen Klauseln enthalten. Allgemein gilt: Haftungsausschluß per Mustervertrag gilt grundsätzlich NUR für leichte Fahrlässigkeit. Zum Ausschluß der Haftung bei grober Fahrlässigkeit bedarf es frei formulierter Einzelverträge. Musterverträge sind hier unwirksam!


Teilnehmervereinbarung

Für den Törn vom              bis zum  
auf dem Schiff      
Ausgangshafen:        
mit folgenden Teilnehmern:











werden die nachfolgenden Regelungen getroffen:

1. Anerkennung des Chartervertrags

Der zwischen


                                                  und dem
Vercharterer
                            
geschlossene Chartervertrag vom                            ist Grundlage dieser Vereinbarung. Jedes Crewmitglied hat diesen Chartervertrag zur Kenntnis genommen und erkennt diesen an.

2. Törnkosten
Die Teilnehmer tragen sämtliche Törnkosten gemeinsam zu gleichen Teilen. Dies sind insbesondere die Charterkosten und die Bordkasse (zur Bordkasse gehören Kosten für Verpflegung / Getränke an Bord, Kosten für Treibstoff, Hafengelder, Gebühren usw.). Ebenso auch Kosten, die sich aus der Nichterfüllung des Chartervertrages ergeben können, und etwaige Kosten im Schadensfall, soweit dafür keine Versicherung eintritt oder ein Schaden nicht vorsätzlich von einem Teilnehmer verursacht wurde.
Die Charterkosten betragen DM
              
Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, eine Anzahlung von DM
bis zum
zu entrichten. Die übrigen Kosten werden frühestens bei Törnantritt fällig.
Bei Rücktritt eines Teilnehmers, gleich, aus welchem Grund, zahlt dieser seinen Anteil an den Charterkosten, soweit dafür nicht eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung eintritt oder die übrigen Teilnehmer darauf ausdrücklich verzichten.

3. Festlegen des Schiffsführers
Verantwortlicher Schiffsführer ist

Der Schiffsführer versichert, daß er die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen besitzt, um das Schiff unter Segel und Motor sicher zu führen. Er weist die Teilnehmer in die Bedienung des Schiffes ein und führt eine gründliche Sicherheitseinweisung durch.

4. Pflichten der Teilnehmer
Jeder Teilnehmer beachtet die Anweisungen des Schiffsführers und informiert ihn (beziehungsweise den jeweiligen Wachhabenden) in unklaren Situationen. Jeder Teilnehmer achtet selbst auf seine persönliche Sicherheit und trägt bei Bedarf Rettungsweste und Lifebelt.

5. Haftungsausschluß
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr mit und verzichtet auf alle Ersatzansprüche für Personen- und Sachschäden gegen den Schiffsführer, die anderen Teilnehmer und den Eigner, sofern dieser Teilnehmer ist, wenn der Schaden durch leichte Fahrlässigkeit verursacht wurde. Der Haftungsausschluß gilt nicht, soweit Schäden von einer Haftpflichtversicherung getragen werden oder vorsätzlich verursacht wurden.

6. Gültigkeit der Vereinbarung
Sollten Teile dieser Vereinbarung ungültig oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Teile dieser Vereinbarung dennoch wirksam. Das gleiche gilt, wenn sich herausstellen sollte, daß die Vereinbarung eine Regelungslücke enthält. Anstelle des unwirksamen oder undurchführbaren Teils oder zur Ausfüllung der Lücke soll diese Vereinbarung so ausgelegt werden, daß sie dem beabsichtigten Zweck möglichst nahekommt. Streitigkeiten beurteilen sich nach deutschem Recht.

Ort,



Datum

Unterschriften der Teilnehmer









Ausdrucken und

interlink